Die Stadt Bautzen

Klassische Stadtansicht von Bautzen Hier stellen wir Ihnen hier unsere mehr als tausendjährige oberlausitzer Heimatstadt im östlichen Sachsen kurz vor.

Die große Kreisstadt Bautzen empfängt den Besucher mit einem 17-türmigen, mittelalterlichen Stadtbild, das viele Zeugnisse einer langen, auch durch  Belagerung, Kriege und Stadtbrände bestimmten Geschichte bereithält.  Hussiten, die Sachsen im dreißigjährigen Krieg und die Ostfront des zweiten Weltkrieges hinterließen Verwüstungen, die immer wieder Neuaufbau erforderten. Seit 1990 ist die Einwohnerzahl -trotz Eingemeindungen- um etwa 20 % auf heute etwa 40000 gesunken. Zweisprachigkeit bestimmte das Stadtbild von Anfang an.

 Das Stadtzentrum liegt etwa 200 m hoch. Das Straßennetz unseres Landkreises ist gut ausgebaut und fast ganzjährig mit dem Rad befahrbar. Die Geographie ist sehr abwechslungsreich und für Mountainbike- und Straßenradsport gut geeignet. Einer leicht welligen, durch Endmoränen gestalteten Heidelandschaft im nördlichen Kreisgebiet steht im Süden das gut erschlossene Lausitzer Bergland gegenüber, mit Straßensteigungen bis zu 21%, die bis auf knapp 600 m Höhe führen. Der böhmische Wind kann hier für zusätzliche Trainingseffekte und Abhärtung sorgen.

Sicher trug auch diese Besonderheit dazu bei, dass in der noch nicht zu fernen Vergangenheit insbesondere durch unsere Nachwuchsfahrer Spitzenplätze auf Landes- und nicht selten auch auf nationaler Ebene erreicht werden konnten.

Lage der Stadt

Lage von Bautzen Bautzen liegt im Osten Sachsens, am Oberlauf der Spree. Gut erreichbar ist die Stadt über die BAB 4 aus  Richtung Dresden. Außerdem befindet sich hier der Kreuzungspunkt der Bundesstraßen B96, B156 und der B6, die heute der Linie der einstigen Via Regia folgt.

Gut frequentiert sind der 410 km lange Spreeradweg zwischen den Quellen im Lausitzer Bergland und Berlin sowie die sächsische Städteroute.

Weitere Informationen